Was sind die Ursachen für Einschlafprobleme?

Frau mit EinschlafproblemenEinschlafprobleme können viele Auslöser haben. Nehmen wir einfach mal einen fiktiven, alltäglichen Fall in der Arbeitswelt zur Hand.

Frau Maier sitzt im Büro und macht ihre Arbeit, wie jeden Tag, sie wird vom Chef in sein Büro gerufen und dieser teilt ihr mit, dass er mit ihrer Arbeit von letzter Woche nicht zufrieden ist – er erwartet Besserung.

Frau Maier denkt nun schon den ganzen Tag über dieses Gespräch nach, auch Abends im Bett noch. Sie kann nicht einschlafen, hat Einschlafprobleme. Am nächsten Tag ist sie dementsprechend müde und ihre Arbeitsleistung verbessert sich sicherlich auch nicht ohne ausreichenden Schlaf.

Dieses Beispiel zeigt schon direkt einen ersten Grund für häufige Einschlafprobleme – nämlich Stress. Stress kann unheimlich belastend sein, man liegt im Bett und kann einfach nicht aufhören über eine bestimmte Sache nachzudenken. Frau Maier aus unserem Beispiel denkt sicherlich zum Beispiel an die Konsequenzen, werde ich versetzt oder gar entlassen? Was mache ich dann? usw.

Jetzt sagen viele Leute, selbst ernannte Fachleute, gerne: “Ja, dann denk doch gar nicht darüber nach – Kopf auschalten und einschlafen”. Tja, wenn das nur so einfach wäre.

Einige Menschen können das nämlich. Diese Erfahrung habe ich schon selbst gemacht. Sie können einfach einschlafen, ohne sich Gedanken über den Tag zu machen. Aber Menschen die Einschlafprobleme haben können dies einfach nicht, sie denken immer und immer wieder über die gleichen Sachverhalte nach. Dann schaut man auf den Wecker und denk “puh, wenn ich jetzt einschlafe kann ich noch xy Stunden schlafen”. Dieses Spiel wiederholt sich und wiederholt sich.

Was sind weitere Gründe für Einschlafprobleme?

Neben Stress sind natürlich auch noch andere psychische Belastungen Ursache für Einschlafprobleme. Also etwa Angst, Kummer oder Trauer.

Diese Ursachen sind natürlich nicht so einfach abzustellen, manchmal ist es eben auch einfach so, dass wenn man diese Belastungen überwindet, sich der normale Schlafrythmus wiederherstellt. Dazu muss aber erst die Trauer vergehen oder einem die Angst genommen werden, es sei mal hinten angestellt wie dies geschehen ist.

Andere Gründe für Einschlafprobleme können einfacher gelöst werden:

  • Haben Sie am Abend zu viel gegessen
  • Ernähren Sie sich generell nicht richtig
  • Ist das Bettzeug samt Matratze einfach ungeeignet (hierzu finden Sie übrigens in diesem Artikel sehr nette Ideen– diese können sehr sehr wertvoll sein – ich persönlich habe gute Erfahrungen mit einem Wasserkissen gemacht, darauf werde ich definitiv noch ausführlich eingehen.)

Weitere mögliche Gründe für Einschlafprobleme in der Übersicht:

  • Kaffee/schwarzer Tee getrunken
  • zu langer Schlaf am Mittag
  • nicht ausgelastet über den Tag
  • kurz vor dem Schlafen noch kalt geduscht
  • Kälte oder es ist zu warm
  • Luftfeuchtigkeit zu hoch/niedrig im Schlafzimmer
  • großer Lärm
  • helles Licht
  • Geräusche/Bewegungen des Partners
  • falsche Schlafbekleidung, z.B. zu eng

Wie man dagegen vorgehen kann und so seine Einschlafprobleme in den Griff bekommt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Danke für Ihr Interesse und ich wünsche Ihnen einen, hoffentlich, erholsamen Schlaf.